Der zweite „erste CD-Player“ der Welt?

Wie so oft im Leben, kommt es auch bei der Beantwortung der Frage nach dem ersten CD-Spieler auf den Blickwinkel an. Die Entwicklung der Compact Disc war eine gemeinsame Anstrengung der Firmen Philips und Sony. Während Philips über jahrelange Erfahrungen im optischen Abtasten von analogen Bildplatten verfügte (seit den Siebzigern), war Sony in der Lage Musik in Zahlenkolonnen zu wandeln und umgekehrt (... diese Sache mit den vielen Einsen oder Nullen). Beide Firmen zusammen entwickelten das Konzept, jeder für sich jedoch eigene Prototypen und erste Serien-Modelle. Sonys erster Compact-Disk-Player (1982) war der CDP-101, der dann so aussah:


Foto © Benno

Besonders hervorzuheben ist die optionale, extra zu bezahlende Fernbedienung. Beeindruckend ist auch die Stabilität. Ich habe meinen CDP-101 schon an der herausgefahrenen CD-Schublade getragen, obwohl er knapp 10 kilo wiegt. Dieses Sony-Gerät galt vor allem im aussereuropäischen und speziell im US-amerikanischen Markt als erster CD-Player. In Europa war es der Philips CD-100, der in einem späterem Blogbeitrag noch ausführlich gefeiert wird. Hier ein absolut sehenswerter Werbespot zum Sony.

Das Thema der Bildplattenspieler wird dann später auch noch verbloggt. Da gibts einigen schrägen Kram zu zeigen und zu erzählen, den man sich kaum vorstellen kann. Zum Beispiel wurde 1927 bereits auf einer Schellackplatte die Bewegtbildaufzeichnung von John Logie Baird praktiziert ...

Kommentare: