Eduscho Taschenrechner: Pico PA-80N

Dieser sehr einfache japanische Taschenrechner wurde ca. 1975 (bis 1976) vom Kaffeehändler Eduscho verkauft. Das achstellige Dislpay besteht aus selbstleuchtenden roten LED-Sieben-Segment-Anzeigen:

Die vier Grundrechenarten und Prozentrechnung - mehr gab es nicht bei diesem Gerät. Das schicke Metallgehäuse aus Alluminium macht den Rechner wertiger als er leider wirklich ist.

Die Abmessungen sind etwa die einer Zigaretten-Schachtel: 82 x 57 x 24 mm. Zwei Batterien vom Typ AA/LR6 werden zum Betrieb benötigt. Alternativ gab es auch ein Netzteil für DM 17,50 beim Kaffeedealer. Innendrin werkelt ein General Instrument Prozessor C-593 und ein Toshiba-T1347-Display-Driver-Chip.

Mitgeliefert wurden neben dem Kunstleder-Etui ein Kärtchen mit Bedienungsanleitung und ein gefalteter Flyer von Eduscho mit Garantie-Hinweisen, Zubehörtips und schlauen Werbesprüchen:


„Der Pico wird für Sie zum unentbehrlichen Rechenhelfer werden. In der Schule, im Haushalt, im Beruf - überall wo es was zu rechnen gibt, ist der Pico schnell zur Hand. Einfach Tasten drücken, und schon haben Sie die kompliziertesten Aufgaben ausgerechnet. So wird Rechnen zum Vergnügen!“ Fotos © Benno

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen